Ulrike Burkert

ULRIKE BURKERT

Wahlbezirk 16, Hannah Arendt Gesamtschule

 

Ulrike Burkert wurde 1951 in Gelsenkirchen geboren. Nach etlichen Zwischenstationen in Herten, Bonn, Leverkusen und Bad Sassendorf zog sie 1992 mit ihrem Mann und ihrem Sohn nach Soest und war sofort verzaubert von der besonderen Atmosphäre der Stadt. Seit einigen Jahren wohnt sie in einer der schönsten Straßen der Innenstadt und genießt die kurzen Wege sowie die Vielfältigkeit der Angebote.

Aufgrund ihrer gestalterischen und ästhetischen Interessen wäre sie gerne Architektin geworden, was sich aufgrund der Situation ihrer Familie leider nicht realisieren ließ. Sie machte eine Ausbildung als Erzieherin und konnte danach in Köln Sozialarbeit studieren. Viele Jahre hat sie als Sozialarbeiterin in verschiedenen Bereichen der Familienhilfe und Psychiatrie gearbeitet. Ihr Interesse für Architektur und Gestaltung konnte sie dann später bei der Entwicklung von Projekten immer wieder nutzen. Mit Beginn der Verwaltungsreform 1985 war sie bis zu ihrem Renteneintritt für die Personalentwicklung des Kreises Soest verantwortlich und ist heute freiberuflich als Wirtschaftsmediatorin und Coach tätig.

Soziale Themen, Bildung und Kultur liegen ihr besonders am Herzen. So war und ist sie Gründungsmitglied des „Kulturparlaments Soest e.V.“ der „Geschichtswerkstatt Französische Kapelle e.V. Soest“ und der „Hansemediation e.V.“. Ehrenamtlich hatte sie 12 Jahre den Vorsitz des Musikvereins inne und sich dort im Wesentlichen für die Weiterentwicklung der Musikschule eingesetzt.

Ulrike ist seit 30 Jahren Grünes Mitglied. Sie konnte sich viele Jahre neben ihren beruflichen familiären und ehrenamtlichen Aufgaben nur gelegentlich parteipolitisch betätigen. Seit einiger Zeit genießt sie neue Freiräume, die ihr jetzt wieder politische Arbeit ermöglichen.

Seit 2018 moderiert sie gemeinsam mit Dr. Hermann Buschmeyer den „Grünen Salon“ in Soest. Dort werden gesellschaftspolitische Debatten zu Themen, die an grünen Grundwerten wie Gerechtigkeit, Frieden, Menschenrechte, Ökologie orientiert sind, angestoßen oder vertieft.

 

Ulrike bewirbt sich als Direktkandidaten im Wahlbezirk 16, Hannah Arendt Gesamtschule. Hier möchte sie sich einsetzen:

  • Für die Stärkung eines respektvollen Zusammenlebens der unterschiedlichen Nationalitäten und achtsames Umgehen mit Konflikten und Spannungen
  • attraktive Schulen mit guten Bildungschancen für alle Kinder und Jugendlichen im Stadtteil. Das heißt auch Umsetzung des Medienplans, um allen Kindern und Jugendlichen einen Zugang zur Digitalisierung mit Tablets oder PC, zu ermöglichen
  • angemessene und bezahlbare Wohnungen auch für große Familien
  • interessante und gut betreute Freizeitangebote sowie sichere öffentliche Räume für Kinder- und Jugendliche.

 

Ganz privat ist Ulrike begeisterte Großmutter von zwei Enkelkindern, die leider Köln und nicht in Soest wohnen. Sie kocht mit Leidenschaft, liest gerne und viel, singt in zwei Chören und spielt Querflöte.

Ihr könnt sie am 22. und 29. August und am 12. September ab 10:00 Uhr am Markt vor der Deutschen Bank am Wahlstand der GRÜNEN treffen.

Sie freut sich auch über Zuschriften unter: ulrike.burkert@gruene-soest.