Karin Liedmann

Soest

KARIN LIEDMANN

PLATZ 3 DER RESERVELISTE

Wahlbezirk 4: Blindenschule

 

Karin Liedmann ist 1956 in Soest geboren und mit Werner Liedmann verheiratet.

Sie haben  eine Tochter und seit Januar 2019 eine kleine Enkeltochter. Sie lebt  mit ihrem Mann im Soester Norden in der Ökosiedlung am Teinenkamp. Beruflich war  sie bis zum 30.06.2020  als Landesbeamtin im Bereich in  des Sozialen Entschädigungsrechts beim Landschaftsverband Westfalen-Lippe in Münster tätig.

 

Bei der Kommunalwahl am 13.09.2020 möchte Karin Liedmann zum zweiten Mal als Ratsmitglied in den Rat der Stadt Soest einziehen.

Sie wurde auf Platz 3 der Reserveliste von Bündnis 90/ Die Grünen gewählt und bewirbt sich im Wahlbezirk Nr. 4 Blindenschule  um die Stimmen der Wähler und Wählerinnen.

Bedingt durch die Corona Pandemie ist ihr bewusst geworden, wer in unserer Gesellschaft besonders stark benachteiligt ist. Daher hat sie sich u.a.  für die nächste Wahlperiode vorgenommen, für Menschen, die in Alten- und Pflegeheimen leben und denen es nicht mehr möglich ist, aus eigner Kraft mobil zu sein, die Möglichkeit zu eröffnen, Ausflugsfahrten mit einer Rikscha innerhalb Soests kostenlos anzubieten.

Hier dient ihr als Vorbild das Projekt „Radeln ohne Alter“, das der in Kopenhagen lebende Gründer Ole Kassow europaweit und sogar in den USA mit großen Erfolg etabliert hat ( info@radelnohnealter.de ) und dessen Vorbereitung bereits konkrete Formen angenommen hat.

 

In der vergangenen Wahlperiode war sie in besonderer Weise im Integrationsrat der Stadt Soest als Mitglied aktiv.

Dort war sie zusammen mit 5 weiteren Frauen des Integrationsrates maßgeblich an der Planung, Organisation  Koordination und Durchführung des Internationalen Frauenfrühstücks aktiv. So wurden mehr als 48 monatlich erfolgreich stattfindende Veranstaltungen über 5 ½ Jahre mit immer größer werdender Beliebtheit für Frauen mit und ohne Migrationshintergrund angeboten.

Daneben wurden von ihr für die einzelnen Mitglieder des Integrationsrates   individuelle sowie auch für den gesamten Integrationsrat Fortbildungsveranstaltungen erstellt, indem sie  nach Auswertung eines von ihr gefertigten Fragenkatalogs  für interessierte Mitglieder Angebote zur individuellen Fortbildung und Angebote für den gesamten Integrationsrat angeboten hat. So fanden in den Jahren 2017 bis 2019 jeweils ein Ganztagsangebot zur Fortbildung  mit erfahrenen Referenten*innen zu den Themen „ Rhetorik“, „Argumentation gegen Stammtischparolen“ und „Schub fürs Ehrenamt“ statt, die mit großer Beteiligung der Mitglieder gerne angenommen wurden.

Sie hatte sie sich in der vergangenen Ratsperiode vorgenommen junge Frauen in der politischen Arbeit zu fördern. Durch die im Jahr 2015 immer stärker werdenden Zuwanderung von Flüchtlingen konzentrierte sie sich insbesondere auf die Flüchtlingsfrauen, die im Soester Norden wohnten. Hier hat sie u.a. mit Hilfe von Spenden und der Volkhochschule der Stadt Soest in der Turmhalle der Wiesenschule einen für Flüchtlingsfrauen organisierten Sportkurs angeboten, der von vielen der Frauen mit großer Begeisterung angenommen wurde.

 

Karin Liedmann freut sich über Zuschriften unter:

karin.liedmann@gruene-soest.de