Mahnwache zur Atomkatastrophe von Fukushima

Am 11. März 2021 jährte sich die Atomkatastrophe von Fukushima zum
zehnten Mal. In Deutschland soll Ende 2022 das letzte AKW vom Netz gehen. Weiterhin wird aber Uran angereichert, Brennstäbe werden exportiert und nach einer Laufzeitverlängerungen der AKW’s geschielt. Auch 35 Jahre nach Tschernoby, eine weiter zurückliegenden Atomkatastrophe, müssen wir auch jetzt noch den Atomausstieg und die Energiewende fordern. In Japan plant man im
März einen olympischen Fackelzug durch die Sperrzone von Fukushima.

Wir in Soest trafen uns am 11. März um 19 Uhr auf dem Brunowall. Mit einer kurzen Ansprache und einem Laternengang gedachten wir der Toten.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel