Soester GRÜNE haben gewählt

In der Mitgliederversammlung der Soester GRÜNEN, zu der die Sprecher des Ortsverbands, Verena Bense und Werner Liedmann am  Samstag, den 16.Mai 2020 in das Bürgerzentrum Alter Schlachthof eingeladen hatten, wurde die GRÜNE Reserveliste für die Kommunalwahl 2020 gewählt. In der mehrstündigen Sitzung wurden ebenfalls die Direktkandidat*innen für die 19 Wahlbezirke der Stadt Soest gewählt.

Vorab hat das Team des Bürgerzentrums gemeinsam mit dem Vorstand sehr genau darauf geachtet, dass die geforderten Abstandsregelungen auch eingehalten werden konnte. Mit einer sehr guten Beteiligung von nahezu 50% der Soester Grünen Mitglieder stand bereits kurz nach 10.00h morgens die Spitzenkandidatin der GRÜNEN für die Kommunalwahl 2020 fest.

Einstimmig wurde Anne Richter auf Platz 1 der Liste gewählt.  Damit hat Anne Richter nach der erfolgreichen Kandidatur zur Bürgermeisterin, nun auch die Spitzenposition der Reserveliste.

Jutta Maybaum bewarb sich um den Platz 2 der Liste und sie wurde nahezu Einstimmig bestätigt. Karin Liedmann, die mit Anne Richter und Jutta Maybaum, nahezu sechs Jahre gemeinsam im Stadtrat gearbeitet hat, wurde mit einer sehr großen Mehrheit wieder auf die Reserveliste gewählt.  Mit Christian Eckhoff an Platz 4 kann sich erstmals ein Mann wieder Hoffnung auf ein Ratsmandat machen. 2014 haben die Soester GRÜNEN mit 13 Frauen auf der Reserveliste bundesweit für Aufmerksamkeit gesorgt.

Mit Platz 5 der Reserveliste machte Verena Bense mit einem nahezu einstimmigen Ergebnis auf sich aufmerksam. Sie kennt nahezu jede Walllinde persönlich und das Wahlergebnis bestätigt dieses Engagement. Um den Platz 6 bewarb sich Norbert Hurtig, den er in der Abstimmung auch für sich entschied. Auch er ist als Wasserwirtschaftler mit Themen aus dem Bereich der Ökologie befasst. Um diese geraden Plätze 4; 6; 8 und 10 gab es mehrere Bewerber und Abstimmungsrunden. Auf den Platz 7 hat sich Wanda Niermann beworben, die sich in einer guten Bewerbungsrede die Zustimmung der Mitglieder gesichert hatte. Den Platz 8 auf der Reserveliste entschied dann in der entscheidenden Abstimmung Werner Liedmann für sich. Für den Platz 9 bewarb sich Birgit Davidian, die mit zu den politischen Newcomern zählt. Bei der Bewerbung um Platz 10 setzte sich schlussendlich Tim Neumann durch, der in der Vergangenheit im Sportausschuss politisch aktiv war.

Auf den Platz 11 wurde Andrea Klose-Kremp; 12 Josef Schäfermeier; 13 Ulla Stöhr-Schmidt; 14 Jürgen Klug; 15 Annette v.d. Bottlenberg; 16 Christoph Kremp; 17 Susanne Mettin-Supe; 18 Erwin Denninghaus; 19 Judith Tornau-Opitz und auf Platz 20 Hildegard Bur am Orde-Opitz gewählt.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel