Stadtbaurat – Soest braucht ihn

Die Fraktion Bündnis 90/DIE GRÜNEN haben in der konstituierenden Sitzung des Rates die Einrichtung der dritten Dezernentenstelle gefordert – die des Stadtbaurates. Der Bürgermeister hat auf dieses Anliegen reagiert und einen Vorschlag zum Zuschnitt der Arbeitsfelder eines Stadtbaurates vorgelegt.

Fachbereichsmodell

Bündnis 90/DIE GRÜNEN haben für den Zuschnitt des Aufgabenbereiches feste Vorstellungen, die dem historischen Erbe der Stadt Soest geschuldet sind. Die Abteilung Stadtentwicklung  wird durch einen fähigen Abteilungsleiter geführt, so dass es für den durch den Rat der Stadt Soest zu wählenden Stadtbaurat eine „Große Lösung“ geben muss-  neben der Aufgabe eines Stadtbaurates die Übernahme der Funktion des Vorstandes des  Kommunalbetriebs Stadt Soest sowie die des Betriebsleiters der Zentralen Grundstückswirtschaft (ZGW).

Die jetzige Haushaltssituation macht es aber zur Zeit erforderlich,  die Entscheidung über eine Ausschreibung so lange zurückzustellen, bis die Erarbeitung des Defizitsabbaues abgeschlossen ist. Die Erfahrungen der letzten Jahre und die Kritik der Bürgerinnen und Bürger haben gezeigt, dass eine historische Stadt wie Soest nicht  ohne einen Stadtbaurat auskommt. Neben einem Zugewinn an kommunaler Demokratie wird die Arbeitsverdichtung in der Verwaltungsspitze abgebaut, so dass die Leitungsaufgaben in größerer Qualität übernommen werden können.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld