Sekundarschule kommt – Erfolgreiche GRÜNE Schulpolitik

Das tut richtig gut. Das Dicke-Bretter-bohren ist im Schuljahr 2015/16 am Standort der derzeitigen Hansa-Realschule und der derzeitigen Pauli-Hauptschule zu Ende. In Soest gibt es dann endlich eine Sekundarschule.

Ein großer Erfolg für uns GRÜNE, die wir lange an dieser Option gearbeitet haben. Das  Zusammenführen  der Schulen und die  Nutzung beider Schulgebäude für die neue, dreizügig konzipierte Sekundarschule weist eine, eng am pädagogischen Konzept ausgerichtete Ausstattung mit Klassenräumen und angedockten Lernstudios sowie weiteren Differenzierungsräumen, Teamzimmern und sonstigen Fachräumen auf.

Die Sekundarschule umfasst die Jahrgänge 5 bis 10 und führt zu allen Schulabschlüssen der Sekundarstufe I und  bereitet sowohl auf eine berufliche Ausbildung als auch auf das Abitur vor. Hierzu wird die Sekundarschule Kooperationsvereinbarungen mit weiterführenden Schulen, die eine Oberstufe haben, abschließen. Wir GRÜNE legen großen Wert darauf, dass die Hannah-Arendt-Gesamtschule diese Oberstufe  für die Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule wie auch der Sekundarschule organisiert

Die Sekundarschule wird als Ganztagsschule geführt, so dass die Kinder dort auch ein Mittagessen einnehmen werden. Näheres kann man auf der Homepage der Stadt Soest erfahren. Wichtig ist jetzt das Anmeldeverfahren mit dem  die Eltern bzw. sonstigen Erziehungsberechtigten der Kinder der 3. und 4. Jahrgänge befragt werden, ob sie sich eine Beschulung ihrer Kinder an der Sekundarschule vorstellen können. Das Ergebnis des Anmeldeverfahrens wird dann im Oktober im Ausschuss für Schule und Weiterbildung vorgestellt, eher der Rat der Stadt Soest am 29. Oktober abschließend über den bei der Bezirksregierung Arnsberg einzureichenden Genehmigungsantrag entscheiden wird.

Weiteres Informationsmaterial:

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld